Die Freiwillige Feuerwehr Echte ist als Stützpunktfeuerwehr der Gemeinde Kalefeld sowohl für die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Kalefeld als auch auf der Autobahn 7 zuständig. Außerdem sind wir einer von sechs Standorten Niedersachsens mit Löschwasseraußenlastbehältern zur Waldbrandbekämpfung. Zusätzlich hierzu sind wir mit im Alarmierungsplan für Zugunglücke im Bereich der ICE Schnellfahrstrecke Hannover – Würzburg enthalten. Unser Aufgabenbereich ist also größer als Sie es eventuell erwartet haben.

 

Das Gerätehaus

Der Großteil des Feuerwehrlebens spielt sich in unserem Feuerwehrhaus ab. Mit dem Bau des neuen Gerätehauses (den heutigen Fahrzeughallen) wurde am 13. September 1969 begonnen. Dieser Gebäudeteil bietet Platz für zwei Fahrzeuge unseres Fuhrparkes. Hier befinden sich das Tanklöschfahrzeug sowie unser Löschgruppenfahrzeug. Außerdem ist in diesem Teil des Gerätehauses auch der Geräteraum enthalten, in dem Werkzeug und Material zur Fahrzeugpflege gelagert wird.

Am 9. Juli 1980 wurde mit dem Bau des zweiten Gebäudeteiles begonnen, nachdem der damalige Gemeindebürgermeister Horst Müller fünf Tage vorher telefonisch „grünes Licht“ für den Bau gab. Dieser Gebäudeteil beinhaltet unseren Schulungsraum mit Küche, einen Ortsbrandmeisterraum, einen Lagerraum für Getränke und Jugendfeuerwehrunterlagen (frühere Dusche) sowie getrennte Toiletten. In diesem Gebäudeteil befindet sich neben der Ausrüstung unserer Jugendgruppe, der Jugendfeuerwehr Echte, auch unser „schwarzes Brett“, an dem wir unsere Mitglieder über Neuigkeiten informieren.

 

Garagen

Ein weiteres Gebäude, unweit von unserem Gerätehaus entfernt, bietet uns mit zwei Garagen und einem Dachboden Platz für unser weiters Equipment sowie für Schränke der Jugendfeuerwehr und weiteres feuerwehrtechnisches Equipment wie z.B. Ölbindemittel (Lager) und Verkehrsschilder. Bis zuletzt stand hier der MTF, das Mannschaftstransportfahrzeug der Feuerwehr Echte.

 

Dreschschuppen

Das größte Gebäude zur Lagerung für Material ist unser Dreschschuppen, der sich in zwei Bereiche gliedert. Im linken Gebäudeteil lagern wir unseren 750kg-Anhänger, Zelte und diverse andere Dinge in Hochregalen, teilweise auf Europaletten. Mittels elektrischem Hubwagen können diese auf andere Fahrzeuge und Anhänger verladen werden.
Im rechten Gebäudeteil, der im Besitz des Landkreises Northeim ist, lagern wir seit 1994 unsere Löschwasseraußenlastbehälter mit dem notwendigen Equipment, einen Toilettenwagen der Kreisfeuerwehr und diverses Material für die Kreiswettbewerbe der Feuerwehren.