Herausgeber des Internetangebots der Freiwilligen Feuerwehr Echte:

Freiwillige Feuerwehr Echte

Für die Inhalte verantwortlich nach § 55 Abs. 2 RStV

Pressesprecher der Freiwilligen Feuerwehr Echte

Konstantin Mennecke
Ahornring 13
37589 Kalefeld – Echte
Tel.: 0174 / 177 8594
E-Mail: k.mennecke@ffechte.de

 

Nutzungsbedingungen:

Mit dem Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Anbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seiten ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesem Inhalt distanziert. Für alle Links auf dieser Homepage gilt: Wir distanzieren uns hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf unserer Homepage und mache uns diese Inhalte nicht zu Eigen.

Die Inhalte dieses Internetangebotes unterliegen dem Urheberrecht des Eigentümers. Nutzer dürfen diese Inhalte nur für private Zwecke anzeigen lassen und ausdrucken, für jede weitere Nutzung ist eine schriftliche Genehmigung seitens der Freiwilligen Feuerwehr Echte erforderlich. Der Eigentümer dieses Internetangebotes übernimmt keinerlei Haftung für die Richtigkeit, Vollständigkeit oder eventuell durch die Nutzung dieses Internetangebotes entstehende Schäden. Sie, als Nutzer, besuchen dieses Internetangebot auf ihr eigenes Risiko.

Sollten Teile des Haftungsausschlusses nicht oder nicht mehr der aktuellen Rechtslage entsprechen, bleibt der Rest davon unberührt. Er muss als Teil des Internetauftrittes angesehen werden. Mit der Benutzung dieser Homepage erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen als einverstanden. Da sich das Impressum stetig erweitert, ist ein regelmäßiger Besuch Voraussetzung zur Nutzung dieses Internetangebotes.

Informationen zu Unfallhergängen und Mutmaßungen zu Verursachern von Feuerwehreinsätzen erhalten Sie weder hier noch von unseren Mitgliedern. Wenden Sie sich dafür bitte an die zuständige Pressestelle der Polizei Northeim, Bad Gandersheim oder an die Autobahnpolizei Göttingen. Rückfragen zur Inkostenstellung der Feuerwehreinsätze erfragen Sie bitte direkt bei der Gemeinde Kalefeld.