Auf der Autobahn 7 zwischen den Anschlussstellen Echte und Seesen (Fahrtrichtung Nord) hat am Samstagmorgen gegen 8.16 Uhr ein Auto gebrannt. Die Feuerwehren aus Echte und Kalefeld sowie Seesen und Bad Gandersheim waren im Einsatz. Da das Fahrzeug bereits bei der Einsatzmeldung im Vollbrand stand, konnten die Feuerwehren nicht mehr viel von dem VW Golf retten. Das Fahrzeug brannte aus und wurde durch den Einsatz von Schaum gelöscht.

Die A7 war während der Löscharbeiten in beiden Richtungen voll gesperrt. Rund 50 Kräfte waren unter der Leitung von Vize-Gemeindebrandmeister Thomas Wille zusammen mit mehreren Polizeistreifen im Einsatz. Es kam zu einem kilometerlangen Rückstau in beiden Fahrtrichtungen.