Verpuffung in der Blockhütte, mehrere Personen teils schwer verletzt und aus Panik weggelaufen: Dieses Szenario hat die DRK-Bereitschaft Altes Amt und die Feuerwehr Echte am Mittwochabend herausgefordert. 

Mit rund 30 Einsatzkräften haben die Retter in unwegsamem Gelände nach den Verletzten, dargestellt durch Jugendfeuerwehrmitglieder und Puppen, gesucht. Übungsschwerpunkte waren die koordinierte Suche, das Retten aus schwierigem Gelände sowie die Erstversorgung am Verletztensammelplatz.

Gut eine Stunde haben Feuerwehr und DRK gemeinsam geübt.