Insgesamt 6750 Euro hat die Volksbank aus Seesen 15 Kinder- und Jugendfeuerwehren aus dem nördlichen Landkreis Northeim gespendet. Schecks über jeweils 450 Euro konnten die Nachwuchsbrandschützer im Feuerwehrhaus Echte unter anderem für Ausbildungs- und Lehrmaterial, einheitliche Bekleidung, Zelte und mehr entgegennehmen.
Zum zehnten Mal in Folge hat die Volksbank an die Kinder- und Jugendfeuerwehren in den Regionen Altes Amt und Bad Gandersheim Geld aus den Reinerträgen des VR-Gewinnsparens gespendet. Das macht eine Spendensumme von mittlerweile über 100 000 Euro aus, wie Vorstand Dieter Brinkmann betonte. „Wir treten für die Förderung der Kinder- und Jugendfeuerwehren ein, da die Feuerwehren viele ehrenamtliche Stunden im Laufe eines Jahres für das Allgemeinwohl leisten“, würdigte er die Arbeit der Feuerwehren.
Viele Veranstaltungen wären ohne die Unterstützung und den ehrenamtlichen Einsatz der örtlichen Feuerwehren nicht möglich, ist sich Brinkmann sicher.

Stellvertretend für die Kinder- und Jugendfeuerwehren dankte Vize-Kreisjugendfeuerwehrwart Konstantin Mennecke der Volksbank. „Die Einsätze der vergangenen Wochen haben gezeigt, dass wir jedes einzelne Mitglied in den Kinder- und Jugendfeuerwehren für die spätere Arbeit in den Feuerwehren brauchen. Dafür braucht es regelmäßig neue, kreative Ideen – und die kosten Geld“, sagte Mennecke. Das Engagement der Volksbank für den Brandschützer-Nachwuchs seit 2009 sei „beispiellos“.

Gemeindebrandmeister Karsten Müller dankte ebenfalls für die finanzielle Unterstützung, die viele Anschaffungen ermöglichen, die „die Städte und Kommunen nicht tätigen können, auch wenn sie gerne würden“.