Ein Plastikbrett auf einem Elektroherd hat einen Feuerwehreinsatz in Echte (Kreis Northeim) ausgelöst. Dabei mussten die Einsatzkräfte einen Hund aus dem Haus retten.

Nachbarn hatten laut Polizei Bad Gandersheim am Sonntagabend aus einem Wohnhaus an der Fliederstraße dichten Rauch aus einem Küchenfenster ziehen sehen. Da sich in dem Gebäude nur ein Hund befand, alarmierten sie die Feuerwehr.

Erste eintreffende Kräfte der DRK-Bereitschaft Altes Amt, die in unmittelbarer Nachbarschaft wohnen, konnten den Hund mit Hilfe eines Anwohners mit Schlüssel zum Wohnhaus aus dem Rauch retten und haben ihm so offenbar das Leben gerettet, heißt es von der Feuerwehr.

Die 30 Einsatzkräfte der Wehren aus Echte und Kalefeld konnten die Brandursache schnell in der Küche ausfindig machen und ablöschen. Das verqualmte Gebäude wurde mit Hilfe eines Hochleistungslüfters rauchfrei gemacht.

Laut Polizei ist kein größerer Schaden bei dem Feuer entstanden.