Schon wenige Momente bevor die Funkmeldeempfänger der Feuerwehr Alarm schlugen, waren die Auswirkungen des Feuers auf der A7 deutlich zu hören. Mehrere Anwohner aus Echte berichteten der Feuerwehr von Explosionen, eine dichte Rauchsäule lag über der Region.Während in der Einsatzleitstelle des Landkreises Northeim immer mehr Notrufe aufliefen, setzte sich die Rettungskette in Bewegung. Rund 100 Kräfte der Feuerwehren Echte, Kalefeld, Sebexen, Northeim und Bad Gandersheim, vom Rettungsdienst und der Polizei haben letztlich gegen die Flammen und die Folgen auf der A7 gekämpft. Die Feuerwehren haben die Flammen mit Schaum bekämpft. Fahrzeuge waren dazu im Pendelverkehr von der Autobahn nach Echte unterwegs, um Wasser auf die Autobahn zu bringen.

Rund vier Stunden dauerte der Einsatz. Die A7 ist in Richtung Norden noch bis Mittwochmittag gesperrt.

Bei dem Feuer wurde nicht nur der Fahrer, sondern auch ein Feuerwehrmitglied verletzt.

LKW geht auf Autobahn 7 bei Echte in Flammen auf. Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei im Einsatz. Feuerwehrmann und Fahrer bei Brand verletzt
Foto: Mennecke