Ein nach ersten Informationen mit 60 Personen besetzter Reisebus ist offenbar aufgrund eines technischen Defekts zwischen Echte und Northeim Nord (Süd) auf der Autobahn 7 liegen geblieben. Da das Fahrzeug nicht mit der Reisegruppe zusammen abgeschleppt werden konnte, wurden die Feuerwehren der Gemeinde Kalefeld kurz vor 5 Uhr morgens zur Hilfeleistung alarmiert.

Durch den Einsatz der Mannschaftstransportwagen aus Kalefeld, Echte, Sebexen, Düderode und Oldenrode konnten die Personen aus dem gefährlichen Baustellenbereich in Sicherheit gebracht werden.

Die Koordination des Einsatzes hat Gemeindebrandmeister Karsten Müller mit seinem Stellvertreter Thomas Wille übernommen.